Alfa Romeo 147 aus 2006

Ein Fahrzeug mit herausragender Optik, mit tollen Fahreigenschaften. Hier und da mit Rost und anderen Schwächen...

Der 1,9er Diesel zieht auch nach 200.000 km noch super und der Motor scheint unverwüstlich zu sein.

Beim Alfa Romeo 147 kommt noch eine gelungene Optik dazu, welche schöner und außergewöhnlicher ist als viele Fahrzeuge dieser Klasse.

Nicht ganz mit Ruhm hat sich der 147er mit der Elektronik und Verarbeitung im Innenraum bekleckert. Bei den Nachfolgemodellen hat Alfa das aber in den Griff bekommen.

Der Alfa auf dem Bild ist ein 1.6er

Den Alfa auf dem Bild fuhr ich von 2013-2015 und ich muss dazu sagen, dass ich ihn sehr günstig bekam.

Keine 1500,- Euro hat mich der Alfa damals gekostet und zuerst sollte es eigentlich nur ein Winterauto sein, doch der Charme der von diesem Auto ausging und die Tatsache, das es noch nicht alt aussah (oder vielleicht dann noch ein wenig Bequemlichkeit) sorgten dafür, das ich es über zwei Jahre lang fuhr.

In der Zeit habe ich keine größeren Probleme gehabt, allerdings she ich die Dinge aber auch nicht ganz so eng. Mich hat es zum Beispiel nicht gestört, dass jeden Morgen etwas anderes "dongte" um eine Fehlermeldung anzuzeigen. Und wenn es "Begrenzte Autonomie" war, was zugegebenermaßen bei mir jeden Donnerstag der Fall war, denn der kleine nahm sich trotz echt moderater Fahrweise ordentlich Saft. 

Rückblickend würde ich den Alfa wohl nicht mehr kaufen, es sei denn ich würde neben dem Auto stehen, dann könnte ich sicher wieder nicht widerstehen, denn der Alfa macht echt das Meiste über die Optik, gefolgt von (selbst beim kleinsten Motor) den Fahreigenschaften. Man darf halt nicht pingelig sein, vor allem was den Rost angeht. Da heißt es genau hinschauen, an den Schwellern und Radläufen. Und da rede ich nicht von Flug oder Kantenrost, wenn so ein Auto keine Liebe bekam, sah es nach 6 Jahren aus wie ein 190er nach 25, aber das ist eine andere Geschichte.

Fazit:

Der Alfa ist ein cooles Auto und hat gute Fahreigenschaften, gut die Türen knacken nach 100.000 km, Knöpfe lösen sich, Rost ist auch ein Thema und die Zahnriemen-Intervalle sollten unbedingt (am besten vor Ablauf) eingehalten sein.

Dafür gibt es gute Modelle (stand 2017) schon ab 1500,- Euro!

Und ja, das Design kann auch heute noch mithalten.