Winterauto - Das ist kein Rost, dass ist Patina!

Eine alte Kaufmannsweisheit, die besagt "Im Einkauf liegt der Gewinn" ist beim Winterauto Kauf aktueller denn je.

Wer einen Young oder Oldtimer fährt und so wie ich am Rand des Erzgebirges lebt, der weiß wovon ich rede. Die Straßen werden so richtig gesalzen und mal ehrlich, nicht nur das einem der Sommerwagen zu schade ist, ist es doch jedes Jahr wieder dieser Jagdtrieb nach einem neuen alten Auto. Einem Auto bei dem man sich vornimmt, wenn da was "abgegrabbelt" ist, lass ich das so. Kleine Delle? Stört mich nicht... Wir wissen alle, das es nicht so bleibt!

Es beginnt immer ganz harmlos: Suchen in verschiedenen Marktplätzen, so bis 500,- Euro, soll ja ein Winterauto sein. Ein oder zwei Autos schaut man sich dann auch in dieser Preisklasse an, (jedes Jahr wieder) um dann total enttäuscht zu sein, weil man feststellt wie gammelig doch so ein Auto sein kann.

Suchen bis 1000,- Euro, noch immer die Enttäuschungen im Hinterkopf, um dann festzustellen, dass Autos in dieser Preisklasse immer noch keine Neuwagen sind:) Okay, suchen bis 1500,- Euro, dafür wird man ja wohl einen Wagen bekommen, mit dem man sich nicht gleich zur Feile macht.

Irgendwas ist halt immer

Mit viel Glück, einer Weile suchen und ein bisschen Kenntnis kann man dann schon noch fündig werden. Am liebsten sind mir ja die Autos, die schon eine Weile keine Liebe mehr bekommen haben, aber lange beim Vorbesitzer verweilten, dann kann man meistens davon ausgehen, dass er einfach kein Geld mehr ausgeben wollte, oder einfach zu faul war.

Ein ganz schlechtes Zeichen ist es es, wenn ein Bastler seinen Winterwagen gleich wieder Verkauft, weil er nun einen Firmenwagen bekommen hat. Klar, so ganz unverhofft.

Aber das kann man ja zum Glück am Telefon schon erfragen.

Apropos am Telefon: 

Ich: "Und wie schaut es mit dem Rost in den Radkästen aus?"
Verkäufer: "Na hm, eigentlich nicht so Dramatisch"

Bedeutet: Es ist noch Farbe auf den Pickeln:)

Oder:

Ich: "Hat das Auto sehr viel Rost an den typischen Stellen, also Radkasten, Schweller, Scheibenrahmen?"
Verkäufer: "Ne da ist fast gar nix"
Ich: "Wie definieren Sie fast?"
Verkäufer"Da ist jedenfalls nichts durchgerostet"

Das ist kein Rost, dass ist Patina!

Was nie fehlen darf, der Spruch: Es ist ja kein Neuwagen. Oder: Das ist kein Rost, dass ist Patina!

Klar jeder versucht so viel wie möglich raus zu holen und jeder hat andere Ansprüche. Aus diesem Grund gibt es ja die gepflegten Autos und die eher, naja Autos.

Am besten ist es, wenn man im Umkreis sucht, wobei die Formel leider lautet: Je näher, desto geringer sollten die Ansprüche sein, oder umso länger muss man suchen/ warten.

Hat man dann sein Winterauto gefunden, muss man schon ganz schön hart sein, dem Auto dann keine Liebe zu schenken. Erst die Aufbereitung in Form einer Politur, dann werden im Innenraum der ein oder andere Schalter ausgetauscht...